Mittwoch, 20. Juli 2016

#148: Craigellachie 2006 C&S Dram Collection


 


Heute wieder ein Kandidat für den "Sommer-Whisky 2016". Doch was ist das? 65,4% Alkoholstärke nach 9 Jahren Reifezeit? Wow, da ist definitiv mehr Wasser als Alkohol aus dem Fass verdunstet. :-)
Wie sich zeigt, ist der Einsatz von Wasser hier absolut empfehlenswert - bekommt der sehr gute Malt ein noch besseres Preis-Leistungs-Verhältnis. Da ist locker 1 Liter in Trinkstärke drin.
Vielen Dank an Caminneci Wine & Spirit Partner für die Probe und das Foto.


Farbe
Blasses Gold

Nase
Die 65% Alkohol spürt man sehr deutlich, das ist unheimlich intensiver, kraftvoller Stoff. Bei vorsichtigem Nosing finden sich aber schon unverdünnt viel Vanille und zahlreiche helle Früchte. Unreife Banane, ein Alkohol eingelegte Dosenfrüchte. Mit einem ordentlichen Schuss Wasser wird es erheblich angenehmer. Weiterhin viel Vanille, etwas Karamell, Ananas, Kiwi und Litschisaft. 

Geschmack
Zuerst süß mit Malz, Hagelzucker und wieder gemischten Dosenfrüchten. Dann wird der ganze Mund richtig heiß, es wird pfeffrig scharf und sehr intensiv. Die Zunge wird von der geballten Macht des Alkohols attackiert. Mit Wasser bleibt die Schärfe, er wird aber insgesamt einfacher zu genießen. Vanillezucker trifft auf Fruchtsalat und auch das Fass ist mit einer zarten Eichenwürze am Rande spürbar.

Finish
Recht kurz aber sehr angenehm und ob der großen Kraft wird die ganze Speiseröhre so richtig warm. Vanillecreme und Karamellbonbons und auch die eingekochten Früchte lassen sich erahnen. Nach wenigen Augenblicken ist nur noch an den Wangen ein wenig von den Aromen zu finden. Das macht Lust auf den nächsten Schluck.

Fazit
Während so mancher Vertreter anderer Brennereien in dieser Stärke bereits ganz gut genießbar ist, muss hier aus meiner Sicht definitiv Wasser ran. Man bekommt hier richtig viel Whisky für's Geld, mit entsprechender Verdünnung ist da locker ein Liter sommerlicher, fruchtiger und schnörkelloser Craigellachie aus dem Ex-Bourbon Fass drin. Passt gut für den Sommer, der kurze Abgang und die angenehmen Aromen machen ihn direkt gefährlich. ;-)
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen